regelmäßige Leser / Follower

Mittwoch, 28. September 2016

Hexies

Wer hier schon länger liest weiß, dass ich Hexagons gerne mag, egal welche Größe, egal aus welchen Stoffen. Da ich schon so einiges daraus genäht habe, konnte ich auch meine eigenen Erfahrungen sammeln, die ich heute mit euch teilen möchte. Vielleicht kann ich die Eine oder Andere ja vor den Fehlern bewahren die ich in meinem Lernprozess gemacht habe.
Wir reden hier von english paper piecing, also wir nähen Hexagons mit Papierschablonen von Hand zusammen. Es gibt viele Arten diese Schablonen  herzustellen. 
-Entweder druckt Ihr euch Vorlagen aus uns schneidet sie mit der Schere, geeignete Dateien findet ihr in verschiedenen Größen z.B, hier.
-Ihr könnt fertige Schablonen in vielen Größen kaufen,
-ihr könnt eure Schablonen plottern, 
-oder stanzen.
Das Stanzen ist die Technik an der ich hängen geblieben bin. 

Ich finde es wichtig sich bevor man ein großes Projekt in Angriff nimmt sich für eine Methode zu entscheiden. Glaubt mir, wenn ihr das nicht macht und die Schablonen untereinander mischt, auch wenn sie alle die "gleiche" Größe haben, werdet ihr es bereuen. Die Schablonen weichen ein klein wenig in der Größe voneinander ab. Ich musste das schmerzlich bei meinen La Passion Projekt lernen. Das ist auch der Grund warum ich nach der vollendeten dritten Runde damit aufhören möchte. Je größer es wird um so welliger wird es, da die zuletzt angenähten Hexagons (gekaufte) ein klein wenig größer sind als die Ersten. Noch ist es nicht so schlimm, ich werde das bestimmt ausquilten können, aber mit dem großen Quilt weiter machen - geht auch nicht.


Warum stanze ich:

Die Stanzen gibt es in 3 verschiedenen Größen, die kleinste ist ein 
1/2 Inch Hexagon,  Größe L entspricht nicht ganz einem 1 Inch Hexagon, die Kantenlänge ist 2cm und dann gibt es noch eine Größe größer.
Die beiden kleinen Größen habe ich ausprobiert und bin begeistert wie schön sie werden. Jedes Hexagon gleicht dem Anderen perfekt, keine Abweichungen wie beim Ausschneiden mit der Schere mehr, es geht flott voran, man kann sich in kurzer Zeit einen ganzen Vorrat schaffen, und die kleine Stanze schafft auch das Stanzen von Röntgenbildern zum Herstellen von "Dauerschablonen", die größere schafft auch dickes Papier, bzw. leichte Pappe.

Und? Wie macht Ihr das so?


In case you have been reading this blog for a while already you know that I am fond of hexagons. No matter what size or which fabrics, I like them all.
And since I have made quite a few hexagon quilts an projects already I want to share my experiences with you, maybe it will safe you from making the same mistakes I have during my learning process.
We are talking about epp we sew by hand using paper templates. There are lots of different ways to create your paper templates.
- you can print them and cut them with your scissors,
-you can buy templates,
- you can use a plotter 
- or you can punch them
punching is the technique that I got stuck with.

I think it is importang to decide on one of the options before you start on a large project. I had to learn the hard way. Believe me you will regret it if you don´t. I used all kind of 1/2 Inch hexagon templates on my LaPassion quilt and I have to stop after the third round. The larger the quilt gets the more wavy it gets. The last (bought) hexagons I used were just a little bit bigger than the ones I used before (even thought I used 1/2 inch size all the way through the project. It is not that bad jet that I could not  use the piece, but I cannot add on to it, so I will have to decide what to do with it, but I am sure I can quilt that out.


why I use a squeeze punch.

- they come in 3 differenz sizes
- all hexagons are exactly the same no differenze at all
- the punch is easy to handle and you can make yoursef a fine stash within not time
You can even punch x-ray photographs with the smallest punch to make more durable templates.
I used light cardboard for the templates you see below, they are size L.

And how do you prepare your hexagons?








Ich mach mir dann noch ein paar mehr davon bevor ich mich entscheide was daraus werden soll. Momentan habe ich einfach Spaß daran mir einen kleinen Vorrat zu schaffen. Alles aus Resten, jeder Stoff nur 1 x.

I will make some more of them before I decide what to create. I am just having fun creating a stash right now, a scrap buster project, each fabric will be used only once.
bye for now Eure Katrin W.

Donnerstag, 15. September 2016

In the hoop Stickerei

Es ist schon lange her, dass ich etwas auf der Maschine gestickt habe. Als ich die in-the-hoop Datei (alles wird im Stickrahmen gemacht, man muss am Schluß nur noch die Wendeöffnung schließen!)von Rock Queen gesehen habe wollte ich sie unbedingt sticken. Der erste Versuch war etwas mühsam, aber das Ergebnis kann sich gut sehen lassen. Man kann das Dirndltäschchen entweder am Schürzenband des Dirndl befestigen oder es z.B. an einer Kette wie eine Handtasche tragen. Es gibt 10 verschiedene Motive im Set, ich glaube damit werde ich noch ein Weilchen Spaß haben.
It has been ages since I used my embroidery machine. When I came across the in-the-hoop embroidery design from Rock Queen I wanted to try it out. The first try was a little bit bumpy, but the result is beautiful! You can either wear the bag like a handbag if you attach a chain or you can fix it to the apron strings. There are 10 different motifs in the design set. I think I will be having lots of fun with it.

im 14x20 Rahmen 
schön innen wie außen! Rundum alles sauber
die Dateien kommen mit reichhaltiger bebilderter Anleitung
bye for now Eure Katrin W.

Sonntag, 11. September 2016

Was ich sonst noch so mache - Miniaturen

Immer noch bin ich mit dem Bestücken eines Puppenhauses beschäftigt. 1:12 ist der gewünschte Maßstab. Also habe ich versucht wie klein die Hexagons sein können damit ich das noch bewerkstelligt bekomme. 1/2 Inch Hexagons habe ich ja schon ganz viele in meinen Anfängen des La Passion Quilts vernäht, also versuchte ich 1/4 Inch. Es ist machbar, aber ganz schön filigran. Ich habe mich durchgekämpft bis genügend Blümchen für einen Miniquilt für die Puppenstube da waren. Es hat geklappt ist aber nicht eine Arbeit die ich öfters machen will, ich bleib da lieber bei den größeren Hexagons! Einige meiner Hexagonarbeiten zeige ich euch heute hier, als Erstes den Miniquilt für die Puppenstube.
I am still working on furnishing a dollhouse. I chose the scale 1:12. I tried to figure out how small I can sew hexagons. I had sewen a lot of 1/2 inch hexagons already in the beginnings of my La Pasiion quilt, so I wanted to try 1/4 Inch hexagons. I created enough flowers for a miniquilt. It worked, but it is not something I want to do more often now, I will stick to larger hexagons. Today I will show you some of my hexagon projects, and I will start with the miniquilt for the dollhouse.





Ich bin grad am Umrunden dieser Hexagons, den entstandenen Kreis möchte ich dann aufapplizieren, dazu aber mehr in einem anderen Bericht.

bye for now Eure Katrin W.

Samstag, 3. September 2016

Der Crosscut Quilt

Im #crosscutquiltalong auf Instagram habe ich mitgemacht. Im nu war ein Quilt genäht und es hat Spaß gemacht! Es entstehen immer noch eine Menge schöner Quilts und Ihr könnt auch noch dabei sein, bei Debbie auf dem Blog aquilterstable findet Ihr das Tutorial und alle nötigen Informationen.
Ein fertiger Quilt im Hause Wanner heißt es ist  Zeit für schöne Quiltfotos! Mein Mann und ich waren also wieder auf Fotosafari, ich hoffe Euch gefällt was wir eingefangen haben! Die Seite "Quiltfotografie Wanner" habe ich auch aktualisiert. Also wenn Ihr Lust auf mehr schöne Fotos habt bitter hier entlang. Und noch eins, ich freu mich immer sehr über Eure Kommentare hier und auch auf der Quiltfotografie Seite! Und lasst mich wissen welches Bild Euch am Besten gefällt!
I participated in the #crosscutquiltalong on instagram. Real quick I finished a quilt and it was great fun. Still quilts are in the making and you all can also be part of the QAL. On Debbies blog aquilterstable you will find her tutorial and all the other information you will need.
A finished quilt in our house means it is time to go hunt for special quilt pictures. I hope you will like what we cought. I also updated the page "Quiltfotografie Wanner" so if you want to see more nice quilt pictures come over here. And one more thing I love your comments either  here on the blog or also on the quiltphotography page! And please let me know which picture is your favourite.








bye for now Eure Katrin W.

Hawaiian Quilt SAL - Das Sandwichen und Quilten

Diese Schritte kennt Ihr schon. Es werden die fertige Vorderseite ein Volumenvlies (man nimmt ein dünnes Vlies) und die Rückseite aufeinander gelegt. Das so entstandene Sandwich wird gesteckt oder geheftet und ihr quiltet den Konturen der Applikation entlang alle 1/2 Inch eine Linie. Die Linien werden immer wiederholt bis die ganze Fläche gequiltet ist. Diese Quilten ist ein typisches Merkmal für einen hawaiianischen Quilt. Auf guten Vorlagen sind die Quiltvorschläge auch schon eingezeichnet.
Honolulu, Hawaii — Cotton Hawaiian quilt on display at the Bishop Museum, artifact number 1988.214

Aloha! Eure Katrin W.

Samstag, 27. August 2016

Hawaiian Quilt SAL - Das Applizieren

Die fertig vorbereitete Applikation wird nun auf den Hintergrund Stoff aufgelegt. Hier kommt wieder die ebene Fläche ins Spiel, das ganze Stück soll flach liegen. Ihr steckt die Applikation fest und heftet sie! 
Bei nur Stoff heftet ihr die doppelte NZ entfernt von der Kante des Stoffes, bei der Apliquick Methode entlang der Kante.




Alle meine Projekte sind geheftet, und zum Applizieren vorbereitet. Ich habe verschiedene Tische an denen ich gerne im Garten arbeite, bei den Seerosen finde ich es an nicht ganz so heißen Tagen besonders schön.
so sieht das in Hawaii aus wenn ganz viele fleißige  Hände stecken

Und jetzt kann appliziert werden. Ich werde das mit dem durchsichtigen Faden von Apliquick von Hand machen, Falls Ihr mit farbigen Garn appliziert nehme eine Farbe die der Applikation entspricht. Laut Rosa von Apliquick kann man den durchsichtigen Faden auch in der Maschine sowohl als Ober- als auch als Unterfaden benutzen. Ihren Quilt hat sie mit Maschine mit dem Blindstich appliziert. Ist er nicht eine Wucht?
Aloha! Eure Katrin W.




Samstag, 20. August 2016

Hawaiian Quilt SAL - Das Vorbereiten der Applikation mit Apliquick

Eure Aufgabe für die kommende Woche ist die Vorbereitung der Applikation.
Die Applikation wird nun ausgeschnitten. Ihr schneidet den mit Vlies begügelten Stoff unter Zugabe einer Nahtzugabe von ca. 7mm aus.
Bei kleineren Applikationen macht man das auf Einmal, bei Großen ruhig etappenweise.
Die Nahtzugabe wird nun umgeschlagen und Stück für Stück auf die Rückseite des Vlieses geklebt.
Nun kommen die Apliquick Stäbe zum Einsatz, die im Quiltshop Kaleidoskop hier in Deutschland erhältlich sind. Gabi macht zwar grad Urlaub, ihr könnt aber trotzdem bei Ihr bestellen die Bestellungen im Onlineshop werden bearbeitet!

Das Apliquick Werkzeug besteht aus 2 Stäben mit 2 unterschiedlichen Seiten.
Der dickere Stab hat an einer Seite ein kleine Gabel mit 2 Zinken und eine zweite spitzige Spitze. Dieser Stab ist zum Festhalten eurer Arbeit und gehört in die linke Hand.

Der dünnere Stab hat eine abgeflachte, abgerundete Seite und eine spitzige Seite. Dieser Stab gehört in die rechte Hand und dient zum andrücken der Applikation auf den mit Kleber bestrichene Vlies.
Als erstes schneidet Ihr den Stoff bis direkt zum Vlies mit kleinen Schnitten ein. An geraden Strecken braucht ihr nicht einschneiden, an Rundungen und Kurven etwas mehr. Nun bestreicht Ihr euer Vlies direkt an der Kante mit einer schmalen Spur Stoffkleber, immer nur ca. 5 cm am Stück. Der Stab in der linken Hand wird mit den 2 Zinken auf das Vlies direkt neben der NZ abgestellt und hält eure Arbeit fest. Mit der abgeschrägten, abgerundeten Kante des 2. Stabs in der rechten Hand stülpt Ihr die NZ über die Kante des Vlieses und drückt sie auf dem Kleber fest. Wenn es knifflig wird dreht ihr beide Stäbe um, mit den Spitzen kann sehr genau gearbeitet werden, ihr kommt so gut um kleine Rundungen. Bei Spitzen legt Ihr die NZ bis zur Spitze ganz um (also auch auf die NZ der angrenzenden Seite), dreht die Arbeit und fangt an der Spitze wieder an, die Spitze wird also doppelt geklebt. Falls auf der Vorderseite Stoff von der Spitze von der Rückseite übersteht, könnt Ihr den zurückschneiden.
Hier seht ihr Rosa von Apliquick bei der Arbeit

video

Und hier könnt Ihr euch das Ganze als Video anschauen

Das ganze Teil wird vor dem Applizieren so vorbereitet. Es entstehen sehr schöne Kanten und Rundungen!

Aloha! Eure Katrin W.

Samstag, 13. August 2016

Hawaiian Quilt SAL - Das Aufbügeln des Musters

Die Aufgabe für die kommende Woche ist euer Vlies nun auf die Rückseite des zu applizierenden Stoffes aufgebügeln. Dazu faltet Ihr euer Vlies auf legt es mit der klebenden Seite nach unten mittig auf den auswählten Stoff und presst von der Mitte aus, nach und nach, die Applikation fest. Damit das Vlies klebt stellt Ihr euer Bügeleisen auf °° und bleibt 8 Sekunden auf einer Stelle, hebt dann das Bügeleisen an und wiederholt diesen Vorgang bis das ganze Vlies festgebügelt ist. Diese Angaben gelten für H250. Falls ihr etwas anderes verwendet beachtet bitte die Angaben des Herstellers. Bei großen Vorlagen kann das schon mal arbeitsaufwändig werden. Ihr braucht einen großen Tisch, oder ein Fläche auf der die Applikation in der ganzen Größe flach liegt, ein Bügelbrett ist nicht so gut geeignet für Sachen die größer als die Bügelbrettfläche sind, da alles wieder verrutscht wenn es überhängt. Gutes Gelingen!
und so sehen meine Projekte für diesen Sommer aus!

Aloha! Eure Katrin W.

Samstag, 6. August 2016

Hawaiian Quilt SAL - Das Ausschneiden des Musters

Habt Ihr alle Euer Muster übertragen? Eure nächste Aufgabe ist das Ausschneiden des vorgezeichneten Vlieses/Stoffes.
Beim Ausschneiden des Vlieses ist das Stück gefaltet, Eure Vorzeichnung ist sichtbar, die Lagen sind mit Nadeln zusammen gesteckt, je größer die Vorlag um so mehr Nadeln. Die Nadeln stecht Ihr dort wo das Motiv nach dem Ausschneiden stehen bleibt, das sehr ihr gut im 3. Bild in diesem Bericht. Und jetzt wird auf der Linie ausgeschnitten. 
Wer auf Vlies gezeichnet hat hat keine Nahtzugabe hinzugefügt, auf Stoff muss die Nahtzugabe beim Vorzeichnen hinzugefügt werden. Wer das beim Zeichnen auf Stoff nicht gemacht hat sollte unbedingt beim Ausschneiden darauf achten eine NZ hinzuzufügen.


Aloha! Eure Katrin W.

Mittwoch, 3. August 2016

Crosscut Blocks

Martina hat mich infiziert, nicht nur mit dem Cross Cut Quilt, sondern auch mit Instagram.  Der Quilt Along auf Instagram ist zwar schon vorbei, aber ich will mir trotzdem noch so einen Quilt machen. Ich verwende Stoffe aus meinem Vorrat und hoffe, dass es auch gut rauskommt. Manche sind ja von Schwarz in Quilts nicht so begeistert, ich mag das aber schon, ich finde es bringt die Farben schön zum Leuchten.
It is Martina fault. She made me sew cross cut blocks and she ist the one that convinced me to join Instagram. The QAL on Instagram is over already, but I still want to create a crosscut quilt.  I am using fabrics from my stash, and I am hoping it will come out nice. Some of you don´t like black in quilts, but I will give it a try, because I think it makes the other colours pop.

das ist die Arbeit von einem Vormittag, klar dass der Kater das gleich mal inspizieren muss
Und jetzt noch was Anderes, stehen alle die im Hawaiian Quilt SAL mitmachen wollen auf der Teilnehmerliste auf der Seitenleiste meines Blogs? Wenn nicht meldet Euch bitte bei mir.
And now another question, did everybody who wants to participate in the Hawaiian Quilt SAL find their name  on the participants list on the sidebar of my blog? If now, please let me know.
bye for now Eure Katrin W.

Samstag, 30. Juli 2016

Hawaiian Quilt SAL das Übertragen des Musters

Die Applikation mit Apliquick setzt voraus, dass man den zu applizierenden Stoff mit einem einseitig klebenden Vlies (z.B. H250) hinterbügelt. Vor dem Aufbügeln wird das Muster übertragen und ausgeschnitten. Wenn Ihr diese Methode mit dem H250 versuchen wollt müsst Ihr Eure Vorlage ohne Nahtzugabe auf das Vlies aufzeichnen.
Wenn Ihr direkt den Stoff zum Applizieren ausschneiden wollt müsst Ihr die Vorlage mit Nahtzugabe auf den Stoff übertragen und ausschneiden.
Eure Aufgabe ist es also nun euer ausgewähltes Muster auf das Vlies (bzw den Stoff) zu übertragen.
Das Vlies bzw. der Stoff wird etwas größer wie das ganze Motiv geschnitten, es wird 1,2 oder 3x gefaltet, je nachdem wie oft euer Muster gespiegelt ist. Das Segment wird laut Vorlage mit den Appliquick Stift oder einem Bleistift übertragen.
das Blatt ist nicht gespiegelt, das Vlies muss nicht gefaltet werden
ein 3f-ach gespiegeltes Muster, das Vlies/Stoff wird 3 mal gefaltet
ein 2-fach gespiegeltes Muster, das Vlies/Stoff wird 2 x gefaltet


Mein Muster ist 3 fach gespiegelt (längs, quer und diagonal).  Ich habe mein quadratisch zugeschnittenes Vlies insges. 3 x gefaltet: das erste Mal zur Hälfte dann erneut zu einem Quadrat und dann zu einem Dreieck. Vor dem Aufzeichnen habe ich die letzte Faltung wieder geöffnet um mit meinem Muster besser unter das Vlies zu kommen.
Irgendwo habe ich gelesen, dass in einem traditionellen hawaiianischen Quilt keine Tiere vorkommen, weil sonst die Seele der Tiere im Quilt gefangen würden. Aber so streng wollen wir das nicht handhaben. Wenn Ihr Spaß an Tiermustern habt dann sucht euch so eins aus. Für mich gehören Tiere unbedingt ins Meer, auf eine Insel und auch auf einen hawaiianischen Quilt.
Ich wünsche euch gutes Gelingen und viel Spaß beim Vorzeichnen.
Aloha! Eure Katrin W.

Sonntag, 24. Juli 2016

Was ist ein Hawaii Quilt?

Als hawaiianischen Quilt bezeichnet man einen Quilt mit dem unverwechselbaren Stil der hawaiianischen Inseln. Es ist ein Applikationsquilt mit großen radial symmetrischen Mustern. Die Motive sind oft stilisierte botanische Muster in kräftigen Farben auf weißem Hintergrund. Die Applikation ist aus einem Ausschnitt aus einem gefalteten Stoff hergestellt, ähnlich einem Scherenschnitt. Die Quiltstiche folgen den Konturen der Applikation. 
Auf Pinterest habe ich mir eine Sammlung mit Bildern von typisch hawaiianischer Quilts angelegt, die Ihr euch gerne anschauen könnt. Meine hawaiianische Quilt Inspiration findet ihr hier. Viele nützliche Informationen hat auch Ute Glück zusammengetragen, diese findet ihr hier.
Eure erste Aufgabe im SAL ist es nun ein Muster für euer hawaiianisches Projekt auszusuchen.
Es gibt viele kostenlose Muster im Netz, wie z.B. hier bei Poakalani und hier bei Ute Glück und ich kann euch die Bücher aus der Reihe Kathy´s Hawaii Quilts sehr empfehlen, die bei Lesestoff hier in Deutschland erhältlich sind. 
Ich werde eine Tasche aus dem Buch Hawaiian Quilts2 machen, das Buch hatte ich mir aus Karlsruhe mit gebracht. Fangt mit einem kleinen Projekt an, einen großen Quilt können wir gerne später noch zusammen nähen.
Jedes Wochenende wird ein weiterer Teil mit "Hausaufgaben" für die kommenden Woche erscheinen.
Genießt die Zeit des gemeinsamen Projekts, ihr sollt Spaß mit eurer Aufgabe haben. Die Ergebnisse unseres SALs würde ich gerne zum Ende des Jahres hier in einem Abschlußbericht zeigen, es ist also genügend Zeit um aufzuholen falls Ihr momentan keine Zeit habt!
Wenn Ihr auch mit nähen wollt, hinterlasst bitte einen Kommentar unter dem ersten SAL Bericht. Falls Ihr euch schon angemeldet habt steht ihr bei den Teilnehmern auf der rechten Seitenleiste dieses Blogs.
Und: Los gehst, dies ist der Startschuß für Euch!
Aloha! Eure Katrin W.

Freitag, 22. Juli 2016

Cattinkas Hawaiian Quilt SAL

Wie sieht es aus? Habt Ihr Lust auf eine neues Sommerprojekt? Ich denke da an etwas Handarbeit, etwas Neues das ich schon immer mal ausprobieren wollte. Es soll zum Sommer passen und ich möchte es im Garten machen. Wer mich kennt weiß ,dass ein Hawaii Quilt auf meiner to-do Liste steht, und ich möchte mit euch  zusammen mal klein anfangen. Es geht darum sich an die Technik zu gewöhnen, herausfinden ob es etwas für Euch (und mich) ist bevor wir uns in ein großes Projekt stürzen. Also rufe ich auf zum Hawaiian Quilt SAL! (SAL= sew along, also mit Nähen!)
How about a new project for summer? I am thinking about something hand made, something I have not tried out before but always wanted to do. It has to be something I can do outside on the porch or in the garden. Well if you know me, you also know that a Hawaiian Quilt is on my to do list. And I want to try it out together with you, just to find out if it is something for us, before we start into a big project. This is why I want to summon you for a Hawaiian Quilt SAL!
Ich werde hier nach und nach die Arbeitsschritte zeigen und bin mir sicher, dass wir so gemeinsam ans  Ziel kommen! Ich mache das Ganze in der Apliquick Methode, Ihr dürft das aber gerne auch in einer anderen Methode machen, viele Wege führen ans Ziel!
Ich würde mich über rege Teilnahme sehr freuen! Ihr dürft euch hier, unter diesem Bericht, in den Kommentaren zum SAL anmelden. 
Wenn Ihr mögt dürft Ihr den Button mit auf euren Blog nehmen, es wäre schön wenn Ihr ihn zu diesem Bericht verlinken würdet!
I am planing to show you step by step how I do it. I want to use the apliquick method, but you are free to use whatever technique you feel comfortable with. I would love to sew along with you! If you want you can sign up underneath this post, by leaving a comment.
If you like you can take the button along to your blog, it would be nice if you link it back to this blogpost!
 Aloha! Eure Katrin W.

Samstag, 9. Juli 2016

Villa Palagione und der Quilt

Mit freundlicher Erlaubnis von Antonella Stillitano darf ich euch heute Bilder meines Quilts im inneren der Villa zeigen. Die Anlage wurde von Antonella, ihrem Mann und weiteren Freunden und vielen fleißigen Händen gerettet, Die Villa war dem Zerfall nah und stahlt nun wieder in ihrer ganzen Pracht. Es ist ein wunderbarer Ort seinen Urlaub zu verbringen. Die Villa wurde wieder zum Leben erweckt ist ein Ort der Begegnung und Kreativität und hat sich zu einem internationalen Kultur- un Bildungszentrum entwickelt. Mehr Informationen darüber findet ihr hier.
With the permission of Antonella Stillitano I can show you my quilt inside the Villa today. The villa has been restored by Antonella her husband and other friends. It was almost in complete decay, when they found and rescued it. It was restored with the help of many busy hands and it glows in all its beauty now. It is the perfect place to spend your vacation, it is a place of international encounters and creativity and it has turned into an international center of cultural exchange and education.To get more information you can go here.







Weitere Blogberichte mit mehr Infos über den Quilt selbst findet ihr hier und hier. Das Muster nennt sich Australia ist von Sabine Feldmann und ich habe den Quilt bei ihr im Kurs genäht
If you want more information about the quilt itself, there are more blog post here and here. The quilts name is Australia, it is Sabine Feldmanns pattern and I sewed it in class at the Quilt Oase.
La vita e bella! bye for now Eure Katrin W.